Freiflächenbrand in Ahe/Hinnenkamp

Am Samstag, dem 30.09. wurde die FF Vörden um 6 Uhr morgens zu einem „Freiflächenbrand“ in Ahe/Hinnenkamp alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen stelle sich heraus, dass es sich um zwei brennende Stapel Holzabfälle handelte, die ein dort ansässiger Holzverarbeitender Betrieb am „Brenntag“ ( immer letzter Samstag im Monat ) angezündet hatte. Die mit zwei Fahrzeugen und 12 Mann Besatzung angerückten Helfer rückten ein wenig verwundert über die „nächtliche“ Aktion wieder ab. Dieses war innerhalb von zwei Monaten das zweite Mal das die Feuerwehr zu einem vermeintlichem Feuer ausrücken musste, dass sich dann als Abfallverbrennung heraus stellte. Seit dem die Gemeinde Neuenkirchen in einer Satzung das Verbrennen bestimmter Stoffe geregelt hat, müssen die Feuer nicht mehr angemeldet werden und jeder kann, wenn er dann die Satzung beachtet, im Grunde an diesen Tagen zwischen 0 Uhr und 24 Uhr sein Feuerchen entzünden. OrtsBM Ralf Bürger betonte, das diese Art von Einsätzen in nächster Zeit wohl zum Regelfall werden könnten.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: