Technische Hilfeleistung – Wasser dringt am Hausanschluss unkontrolliert in Keller

Unter dem Stichwort „ technische Hilfeleistung“ wurden die Feuerwehr Vörden am Freitag, dem 10.03.2017 um 03:45 Uhr alarmiert. In einem Wohn- und Geschäftshaus an der Osnabrückerstraße hatten die Bewohner entdeckt, dass unkontrolliert Wasser im Bereich des Hausanschlusses in den Keller eindringt. Der Wasserstand hatte beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schon etwa 50 cm erreicht. Es wurden sofort zwei Tauchpumpen eingesetzt. Parallel wurde durch die Feuerwehr, am zum Gebäude gehörigen Hausanschlußschieber im Bürgersteig der Osnabrückerstraße, die Leitung zum Gebäude abgeschiebert und somit der weitere Zufluß von Wasser gestoppt. Der zusammen mit der Feuerwehr informierte Bereitschaftsdienst des Wasserverband Bersenbrück traf nach einiger Zeit ebenfalls ein und unterstütze mit einer weiteren Tauchpumpe. Die letzen Zentimeter wurden mit einem für diese Fälle speziell geeignetem Naß-Schlammsauger beseitigt.

Nach ca. drei Stunden konnte die Einsatzstelle an den WVB Bersenbrück bzw. den Eigentümer übergeben werden.

Im Einsatz waren:

  • Löschgruppenfahrzeug (LF8)
  • Gerätewagen (GW )
  • Einsatzleitwagen ( ELW )
  • insgesamt 11 Einsatzkräfte

Das könnte Sie auch interessieren...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: