Hochwasserschutz Vördener Aue

Hochwasserschutz Vördener Aue

Datum: 27. Dezember 2023 um 13:00 Uhr
Dauer: 6 Stunden 20 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung
Einsatzort: Vörden
Mannschaftsstärke: 29
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW), Gator, Gerätewagen (GW), Löschgruppenfahrzeug (LF8), Mannschaftstransportwagen (MTW)


Einsatzbericht:

Am Mittwochmittag, den 27.12.2023, wurden die Feuerwehren Vörden und Neuenkirchen um 13:00 Uhr alarmiert, um vorbeugende Maßnahmen für den Hochwasserschutz an der Vördener Aue in Angriff zu nehmen. Die Neuenkirchener Kräfte füllten dafür Sandsäcke bei der Firma Wiebold. Die Vördener Kräfte teilten sich in eine große und eine kleinere Gruppe auf. Die kleinere Gruppe füllte mithilfe der Firma Jürgens mehrere BigPacks mit Sand, um die Aue in Campemoor etwas aufzustauen und den Durchfluss in Richtung Vörden zu verringern. Die andere Gruppe baute aus den Sandsäcken der Neuenkirchener Kräfte einen Damm an den Rand einer Siedlung, an der die Aue in Vörden vorbeifließt. Im Laufe des Einsatzes bekamen die Feuerwehren noch Unterstützung der Feuerwehr Damme. Anschließend gab es nach der getanen Arbeit für alle drei Feuerwehren im Feuerwehrhaus Vörden noch eine kleine Stärkung, bevor die Heimreise anstand.
Ein Dank geht an die Firmen Jürgens Agrarservice, Lohnunternehmen Selke, Gala Bau Klaus Kramer und die Firma Wiebold Straßen- & Landschaftsbau für die Unterstützung.

Im Einsatz:
FF Vörden mit GW, ELW 1, MTW, LF 8, Gator & 29 Kameraden
FF Neuenkirchen
FF Damme
Art: TH
Alarmierungsgruppen: LG Führung/LG 1/LG 2 & Sirene
Einsatzende: 19:20 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren …