LKW auf der BAB A1 von der Bahn abgekommen

Am Donnerstag, dem 15.04.04 war um ca. 20:00 Uhr ein aus Belgien stammender LKW auf der BAB A1 in Richtung Osnabrück aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen und in die Mittelleitplanke gekippt. Der im Fahrerhaus eingeklemmte Fahrer erlitt einen offenen Bruch des Unterarmes und musste von der Feuerwehr aus dem auf der Seite liegenden Fahrzeug befreit werden. Da die Ladung aus Säcken mit Tierfutter (Milchpulver) bestand, musste vor dem Aufrichten des Fahrzeuges die gesamte Ladung von Hand umgeladen werden. Dazu wurde die A1 zwischen Neuenkirchen-Vörden und Bramsche in beiden Richtungen zwischen 21:00 und 02:30 Uhr voll gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehr Vörden mit vier Fahrzeugen und 16 Mann Besatzung ein Rettungswagen und der Notarzt aus Damme. Bei der Leitstelle in Vechta wurden zu diesem Zeitpunkt von der BAB zwei Unfälle mit LKW Beteiligung auf der Strecke zwischen Vörden und Bramsche gemeldet. Vorsorglich wurden zusätzlich der Rüstwagen aus Vechta und die Feuerwehr Neuenkirchen alarmiert. Wie sich jedoch heraus stellte, handelte es sich bei den Meldungen um den gleichen Unfall, so dass die Feuerwehr Neuenkirchen und der Rüstwagen nicht mehr gebraucht wurden. Der Schaden am Fahrzeug, an der Ladung und der Mittelplanke beträgt nach ersten Schätzungen ca. 80.000€.

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .