Gefahrguteinsatz auf der A1

Am Freitag, dem 22.05.09 stellte eine Streife der Autobahnpolizei gegen 21 Uhr bei einer Kontrolle fest, daß auf dem Parkplatz bei Km 198,5 Richtungsfahrbahn Bremen ein Faß ca. 50 L im Bereich neben der PKW Parkspur abgestellt worden war. Die auf dem Faß befindlichen Warnhinweise deklarierten den Inhalt als „Kresol“ ( UN 2076, giftig u. ätzend ).
Da sich die FF Neuenkirchen auf ihrem „Maigang“ befand, wurden sofort die Feuerwehren Neuenkirchen und Vörden alarmiert. Als das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle eintraf, stellte sich die Lage so dar, daß das Faß auf dem Grünstreifen stand und nach erster Erkundung offensichtlich keine Leckage vorhanden war. OrtsBM Ralf Bürger forderte daraufhin ein entsprechendes Überfaß aus Vechta an, um in diesem das besagte Faß zu sichern. Der Parkplatz wurde für den öffentlichen Verkehr abgesperrt.

Nach dem gegen ca. 22 Uhr das Überfaß zur Verfügung stand, wurde von einem Trupp unter Vollschutzanzügen, daß Faß in das Überfaß gestellt und gesichert.
Während der gesamten Zeit, stand ein RTW des MHD, ebenfalls auf dem Parkplatz in Bereitschaft. Nach dem Das Faß gesichert war, rückten die ersten Einsatzkräfte wieder ein.
Durch die Polizei wurde ein Entsorgungsunternehmen beauftrag den Abtransport zu übernehmen. Nach dem gegen 24 Uhr das Überfaß mit Inhalt, durch das Entsorgungsunternehmen REMONDIS aus Bramsche- Achmer verladen war, konnten auch die restlichen Einsatzkräfte wieder einrücken und der Parkplatz wurde wieder frei gegeben.
Im Einsatz waren die Feuerwehren Vörden mit GW, TLF, LF und ELW und 22 Mann Besatzung, Die Feuerwehr Neuenkirchen mit TLF und LF und 15 Mann Besatzung.
Das Wechselladerfahrzeug des Landreises Vechta mit zwei Kameraden. Der RTW des MHD Damme mit zwei Mann. Und die Polizei mit einer Streife.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .