Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Um 6.25 Uhr wurde am Samstagmorgen die Feuerwehr Vörden zu einem Verkehrsunfall auf der L76 in Hörsten gerufen. Dort war aus bisher ungeklärten Ursache ein PKW, besetzt mit drei jungen Leuten im Bereich der Einmündung zur Autobahnauffahrt verunfallt. Das Fahrzeug war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen hatte zwei Verkehrsinseln im Einmündungsbereich überfahren und prallte auf der dritten Insel frontal vor einen Schildermast. Der Aufprall war so heftig, das die Fahrerin und der Beifahrer im Fahrzeug eingeklemmt wurden und erst mit schwerem Gerät durch die Feuerwehr befreit werden konnten. Die dritte Person im Fond des Fahrzeuges konnte durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug geholt werden. Alle Personen erlitten erhebliche Verletzungen und wurden durch den MHD ins Krankenhaus Damme bzw. Marienhospital Osnabrück und in die städtischen Kliniken Osnabrück verbracht. Die jungen Leute waren nach der Nachtschicht auf dem Weg nach Hause. An dem Kleinwagen entstand ein Totalschaden.
Im Einsatz waren die Feuerwehr Vörden mit Gerätewagen, Tanklöschfahrzeug und Löschgruppenfahrzeug und einer Besatzungsstärke von 15 Mann. Der MHD mit drei Rettungswagen
so wie zwei Notarzteinsatzfahrzeugen und die Polizei aus Damme mit einem Streifenwagen. Nach dem das Unfallfahrzeug abtransportiert wurde und die Fahrbahn gereinigt war, konnten die Einsatzkräfte gegen ca. 07.45 Uhr wieder einrücken.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: