Unwetter stellt Keller und Häuser unter Wasser

Am 06.06.2011 wurde gegen 21:30 Uhr die Kräfte der Feuerwehr Vörden während des Gewitters alarmiert.
Bei den immensen Regenmenge (in Vörden ca. 40 L/m² in einer halben Stunden, in Damme über 60 L/m²) konnten die Wassermengen nicht von den Gullys aufgenommen werden und liefen in Keller und Häuser.
Ein Fahrzeug bestückt mit zusätzlichen Pumpen und neun Mann Besatzung rückte zur Unterstützung nach Damme aus, die anderen drei Fahrzeuge wurden im Ortsgebiet eingesetzt. Hier war durch den Regen das Niveau im Schmutzwasserkanal soweit angestiegen, das in einigen Häusern die „Brühe aus tiefer liegenden Abflüssen und Toiletten austrat und beseitigt werden mußte. Gegen ca. 02 Uhr hatte sich die Lage soweit normalisiert, das die Einsatzkräfte wieder einrücken konnten.

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .