Team einer Autotestredaktion rast in fahrenden Laster

Dank der zahlreichen Airbags in einem Toyota Corolla Verso überstand ein dreiköpfiges Team einer Autotestredaktion einen schweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Bramsche nahezu unverletzt. Das Presseteam war am Dienstagnachmittag auf der Bundesautobahn 1 in Richtung Münster unterwegs. Zwischen Neukirchen und Bramsche überholte der Toyota mehrere Laster und ordnete sich wieder rechts ein. Offenbar unterschätzte der Fahrer die Geschwindigkeit eines vorrausfahrenden Lastwagens und prallte in das Heck. Dabei verkeilte sich der Toyota und wurde mitgeschleift. Geistesgegenwärtig riss der Beifahrer die Handbremse bis zum Anschlag nach oben, die Verkeilung löste sich und das Auto blieb auf dem Seitenstreifen liegen. Der Fahrer wurde leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Seine beiden Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Das Auto selbst wurde im Frontbereich völlig zerstört. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Münster teilweise gesperrt werden und der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Es bildetet sich ein Stau auf der A1.

Quelle: www.nord-west-media.de

Das könnte Sie auch interessieren...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .