Feuer im Bullenstall

Vermutlich durch Schweißarbeiten ist es am Dienstag dem 28.06.11 um ca. 16 Uhr im Vördener Ortsteil Frede zu einer Methangasverpuffung in einem nicht belegten Bullenstall gekommen. Durch die Stichflamme waren unter anderem Teile der Deckenverkleidung in Brand geraten.
Unter dem Stichwort „Gebäudebrand“ wurde die Freiwillige Feuerwehr Vörden alarmiert. Parallel wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen und die Drehleiter aus Damme
zur Unterstützung mit alarmiert. Durch den Landwirt selbst konnte mit einem Wasserschlauch der Brand soweit gelöscht werden, dass nur noch einzelne Brandnester mittels Schnellangriffseinrichtung durch die Feuerwehr Vörden bekämpft werden mußten. Die zur Unterstützung alarmierten Kräfte konnten die Einsatzfahrt abbrechen und zu
ihren Standorten zurückkehren. Für die Vördener Wehr war der Einsatz ebenfalls nach einer Stunde beendet.
Vor Ort waren die Feuerwehr Vörden mit TLF, LF und GW und die Polizei Damme mit einem Fahrzeug

Das könnte Sie auch interessieren...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .