Gebäudebrand in Wittenfelde

Am Sonntagmorgen um ca. 7:30 Uhr wurde die FF Vörden zu einem Gebäudebrand in Wittenfelde alarmiert. Da aus dem Notruf nicht eindeutig zu entnehmen war, um was für ein Objekt es sich handelte wurde von der Leitstelle in Vechta vorsorglich ebenfalls die FF Neuenkirchen und Damme mit alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges stellte sich die Einsatzlage so dar, dass ein zwischen zwei Scheuen befindlicher als Stall genutzter Zwischenbau in voller Ausdehnung brannte, inkl., dem in und hinter dem Gebäude als Rundballen gelagertem Heu. Als sich die Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung zur Gebäuderückseite begaben, wurden zwei weitere Brandstellen entdeckt. Die eine ca. 80m vom Objekt entfernt, dort brannten ebenfalls zwei von ca. 15 Rundballen. Die weitere Brandstelle lag ca. 300m weit entfernt, auch dort waren Rundballen in Brand geraten die unter einem Stallabdach gelagert waren. Durch die mit alarmierten Kräfte zur Unterstützung konnten dann sofort alle drei Brandstellen bearbeitet werden, so dass nach kurzer Zeit „Feuer aus“ gemeldet werden konnte. Der Einsatz war nach ca. drei Stunden beendet. Während der ersten zwei Stunden wurde die Landstraße zwischen Vörden und Engter voll gesperrt. Eingesetzt waren drei Feuerwehren mit zwölf Fahrzeugen und ca. 60 Mann Besatzung. Die herbei gerufene Polizei nahm die Ermittlung zur Brandursache auf. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 50.000€.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .